Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
load images

Zur Homepage

Liebe Leserin, lieber Leser,

das neue Schuljahr begann mit viel Elan! Im Augenblick wird dies an unterschiedlichen Stellen deutlich.
Zum Beispiel nimmt die neue Mensa ihre Arbeit auf. Ein hoher Verwaltungsaufwand im Hintergrund verzögerte vielleicht den ein oder anderen Versuch, Essen zu buchen, doch in wenigen Tagen wird auch das Kartenlesesystem funktionieren, so dass alles reibungslos von Statten gehen kann. Vielleicht haben unsere jüngsten Schülerinnen und Schüler daheim berichtet, wie das Essen schmeckte? Am Freitag, den 10.10., findet feierlich die Eröffnung unserer neuen Mensa statt.
Der Einsatz vieler junger Kolleginnen und Kollegen erfreut mich sehr, so wird unter anderem der Wettbewerb "Jugend debattiert" an unsere Schule bereits das dritte Mal durchgeführt, auch der Wettbewerb des Regionalverbundes, deren Leitung in den Händen von David Niemann liegt, wird erneut in unserem Hause ausgetragen. Durch zahlreiche Projekte gelang es den naturwissenschaftlichen Kolleginnen die Auszeichnung "Umweltschule in Europa" zu erlangen (s.u.). Dazu gratuliere ich herzlich!
Dieser Titel ist der Grund, weshalb das Sommerfest 2015 mit den Schwerpunkten Wasser und Müll ausgerichtet wird. Schüler, Eltern und Kollegen seien schon an dieser Stelle aufgefordert, zu überlegen, wie sie sich thematisch passend einbringen können.
In den nächsten Tagen werden Schülerinnen und Schüler aus Frankreich bei uns verweilen, ihnen wünsche ich einen angenehmen Aufenthalt in unserem Hause und in den Gastfamilien.
Nun mag ich alle Leserinnen und Leser noch auf die Kunstausstellung im Alten Gaswerk am 11.10.2014 hinweisen. Ab 19:30 Uhr werden Werke unserer Schülerinnen und Schüler dort ausgestellt und die Band "JoCrew" spielt.

Herzliche Grüße!


Ihr/Euer Schulleiter


Unsere Schule wird als "Umweltschule ind Europa" ausgezeichnet


(Sbt) Seit 2012 beteiligt sich unsere Schule an dem Wettbewerb "Umweltschule in Europa/ Internationale Agenda 21 Schule". Insgesamt sind an dem Wettbewerb in acht Bundesländern etwa 650 Schulen beteiligt. Weltweit gibt es das Programm in mehr als 50 Staaten. Mit zahlreichen Projekten zu den Schwerpunktthemen Wasser und Gesundheit gelang es dem Gymnasium Bruchhausen-Vilsen nun erstmals, die begehrte Auszeichnung "Umweltschule in Europa" zu erhalten.
Bei dem Gewässerprojekt bestimmten die Schüler des Schuljahrgangs 8 die Gewässergüte heimischer Gewässer. Im Zuge der Facharbeit im Seminarfach beschäftigten sich die Schüler der Oberstufe zusätzlich mit ökonomischen und geographischen Aspekten des Wassers. Die Mitglieder der Garten AG konnten sich über die erste selbst angebaute Ernte freuen und die Jugend-forscht-AG untersuchte unter anderem die Qualität von Bio-Lebensmitteln.
Auch für den nächsten Wettbewerbszeitraum freuen wir uns auf zahlreiche interessante Umweltprojekte am Gymnasium Bruchhausen-Vilsen.


Lesen macht Spaß - Vorlesen aber auch!


(Bü) Im Rahmen des bundesweiten Vorlesetags, der am 21.11.2014 stattfindet, veranstalten wir auf der Lesenacht des fünften Schuljahrgangs (20.-21.11.2014) einen Vorlesemarathon. Ziel ist es dabei, die Freude am Lesen und Vorlesen zu wecken. Diejenigen, die gerne vorlesen (z. B. Eltern, Großeltern, Geschwister, Tanten, Onkel, Schüler und Schülerinnen der anderen Jahrgangsstufen, Autorinnen und Autoren …) und sich am Vorlesemarathon beteiligen möchten, können sich bei Frau Döhl oder Frau Büscher melden. Wir freuen uns auf viele schöne Geschichten! 

Frankreichaustausch startet


(Ei) Endlich ist es uns gelungen, eine Partnerschule in Frankreich für den seit langem angestrebten Schüleraustausch zu finden. Dabei handelt es sich um ein Privatgymnasium im schönen nordfranzösischen Lille. Es werden 24 Schüler unserer Schule teilnehmen können. Hier bietet sich für diese die einmalige Gelegenheit, neben dem Unterricht authentische Erfahrungen im Zielsprachenland zu sammeln. Die Erlebnisse des Austausches werden sicher nicht nur die Französischkenntnisse verbessern, sondern auch insgesamt eine positive Bereicherung des (Schul-)Alltags darstellen.

- Besuch der Franzosen in Bruchhausen-Vilsen: 10.-17.10.2014
- Gegenbesuch in Frankreich: 17.-24. April 2015

Die Unterbringung und Verpflegung wird in den Familien gewährleistet, daher beschränken sich die Ausgaben vor allem auf die Busreise und auf Eintrittsgelder zu gemeinsamen Ausflügen. Die entstehenden Kosten werden pro Schüler etwa 250 € -320 € betragen. In Frankreich werden wir auf jeden Fall auch einen Ausflug nach Paris machen!

Doch zunächst sei allen Teilnehmern und deren Familien eine schöne Zeit gewünscht.

Berufs- und Studienorientierung



  Alle Studieninteressierten haben die Möglichkeit, sich Lehrveranstaltungen aus allen Fakultäten und zahlreichen Studiengängen anzuschauen. Sie können ausgewählte Vorlesungen, Seminare und Übungen aus dem regulären Lehrveranstaltungsangebot besuchen und haben so die Gelegenheit, bereits vor Beginn des Studiums die Leibniz Universität Hannover kennen zu lernen.
Alle Studieninteressierten können ohne Anmeldung und ohne formale Voraussetzungen an ausgewählten Lehrveranstaltungen während der gesamten Vorlesungszeit einige Male teilnehmen. Es ermöglicht den Juniorstudierenden einen Einblick in unterschiedliche Studienbereiche zu gewinnen, das soziale Umfeld während eines Studiums zu erleben und Fehlentscheidungen bezüglich der Studienwahl vorzubeugen.
Verschiedene Infotreffen bietet das Bistum Osnabrück an, um dabei über verschiedene Berufe in der Kirche zu informieren. Sozialpädagogik, soziale Arbeit, Gemeindereferent, Pastoralrefent, Priester oder Diakon sind dabei nur einige. Weitere Informationen hier.
Mehr Informationen zum Orientieren, Informieren und Bewerben sowie einen Wegweiser zum dualen Studium bietet diese Internetseite. Die kostenlosen Schülerarbeitshefte können nun wieder angefordert werden.

Wettbewerbe



 "Houston, wir haben ein Problem." Mit diesem Satz wurde die Raumfahrtmission der Apollo 13 berühmt. Innerhalb kürzester Zeit wurde von einem Bodenteam eine Lösung entwickelt, die mit den wenigen Utensilien, die an Bord der Apollo 13 vorhanden waren, auskommen musste. Dies erforderte nicht nur Kompetenz, sondern auch Kreativität der Teammitglieder.
Dieses Jahr steht der Wettbewerb unter dem Motto "Wie wir die Welt sehen" und startet am 29.9.2014 mit der Veröffentlichung der ersten Aufgaben.
Mehr unter Club Apollo 13!


 Das Planspiel geht in die 32. Runde. Es beginnt am 1.10. und endet am 10. 12.2014. Alle achten Klassen hat Frau Zabel von der Kreissparkasse Syke bereits während der Schulzeit informiert. Andere interessierte Schülerinnen und Schüler finden die Wettbewerbsunterlagen am Infobrett gegenüber der Bibliothek.

Arbeitsgemeinschaften


Am 29.9.2014 nahmen die Arbeitsgemeinschaften ihre Tätigkeiten auf. Platz ist noch vorhanden in den AGs Selbstverteidigung, Garten und Jugend forscht.


Oberstufe



Barcelona

(Wi)) Barcelona ist nicht nur die Heimatstadt eines der besten Fußballteams Europas, sondern war und ist auch kulturelle Hauptstadt des Kontinents. Die Millionenstadt hat weltweit die meisten Gebäude, die von der UNESCO unter Denkmalschutz gestellt wurden. Das liegt unter anderen daran, dass sich in Barcelona separat eine besondere Ausprägung des Jugendstils entwickelt hat. Der wohl berühmteste Vertreter dieses Stils ist Antoni Gaudí. Mit Bauwerken wie der berühmten Kathedrale Sagrada Familia, die wir unter einer deutschen Führung kennenlernen werden, oder der Casa Milá hat er Kunstwerke geschaffen, die sich von allen anderen unterscheiden.
Doch abgesehen davon findet man in der Stadt auch noch über 80 Museen, in denen unter anderem Werke von Picasso oder anderen berühmten Künstlern ausgehangen sind. Je nach Interesse und Gusto können unsere Schülerinnen und Schüler hier ihren kulturellen Erfahrungsschatz erweitern.
Dies und vieles mehr bietet uns die Möglichkeit in mediterranem Ambiente Kultur und Menschen kennenzulernen. Ausflüge nach Montserrat mit dem Benediktinerkloster Santa Maria de Montserrat mit anschließender Besichtigung der Kellerei bei Freixenet im malerischen Weinanbaugebiet Penedès werden bleibende Eindrücke verschaffen.
Mit den "Golondrinas" erleben wir das maritime Barcelona von einer ganz anderen Perspektive. In der großen Rundfahrt "Port i Litoral" lernen wir die Hafenanlagen kennen, wir fahren aber auch auf das offene Meer entlang der Küste bis zum Ende der Stadt zum Port Fòrum.
Im Barri Gòtic hat die Geschichte Barcelonas als römische Siedlung Barcino begonnen. Wir werden die vielen engen und verwinkelten Gassen, die das Stadtbild prägen, durchlaufen und kennenlernen.


Florenz

(Hey) Welch eine Stadt! Entdecken wir die einstige Hauptstadt Italiens, die mit so zahlreichen Schätzen aufwartet. Nicht nur den Medici, Inbegriff für Macht und Mäzenatentum, sondern auch ihren Rivalen verdanken wir es, dass diese Vielfalt an Kunstwerken der Öffentlichkeit zugänglich ist; Kunstwerke in jeder Hinsicht, von Architektur über Malerei bis hin zur Skulptur. Doch das ist längst nicht alles, was die toskanische Hauptstadt bietet. Nicht zuletzt laden die schönen Plätze vor allem in den Abendstunden zum Entspannen, Sehen und Gesehen werden ein. Weiter werden wir mit Pisa und Siena zwei weitere traumhafte Städte der Toskana besichtigen.

Wien

(Bü) In Wien verkörpert die Hofburg das feudale Wien, sieht man den S
tephansdom, isst man im „Café Central“ eine Sachertorte und trinkt eine Wiener Melange, wandelt man auf den Spuren der Kaiserin Sissi durch das Schloss Schönbrunn, findet man Beethovens Ehrengrab auf dem Zentralfriedhof, geht man ins Burgtheater, sieht man das Wahrzeichen Wiens, das Riesenrad, im Prater, bestaunt man die künstlerischen Werke Gustav Klimts im Schloss Belvedere, kann man gut shoppen gehen, sieht man die Lipizzaner der Spanischen Hofreitschule, bewundert man beeindruckende Architektur, geht man zum Heurigen, findet man das Hundertwasser-Haus, flaniert man auf dem Naschmarkt.

Zwei weitere Fahrten soll es noch geben. Sie führen unsere Schülerinnen und Schüler nach Skandinavien (St) und in den Mittelmeerraum (Gl). Genauere Informationen stellen die Fahrtleitungen in Kürze vor.



Inhalt

Grußwort des Schulleiters

Umweltschule in Europa

Vorlesetag

Frankreichaustausch



Beruf und Studium

Wettbewerbe

Arbeitsgemeinschaften

Oberstufe



Termine

3.10. Tag der Deutschen EInheit

7.10. Abilauf

7.10. Verleihnung der Auszeichnung "Umweltschule in Europa"


10.-17.10. Frankreichaustausch

14./15.10. Bewerbungstraining "Jump" für 9. Jg.

19.-24.10. Englandfahrt 9. Klassenstufe

20.-24.10. Studienfahrten des 12. Jg.

Wenn Sie diese E-Mail nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

Herausgeber: R. Heinrichs (OStD)
Redaktion: JM. Döhl (StD')